Oktober 2016

Wein-Plus Verkostung

2015 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese - Azubiwein 

88 Punkte

2015 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese

88 Punkte

2015 Ayler Kupp Riesling Spätlese

87 Punkte

2014 Kanzemer Altenberg Pinot Noir trocken

87 Punkte

2015 Scharzhofberger Riesling Spätlese

86 Punkte

2015 Dhroner Hofberger Riesling Spätlese

86 Punkte


Oktober 2016

Meiningers Rotweinpreis

Kategorie II - Lagen-Spätburgunder trocken

 

2014 Kanzemer Altenberg Pinot Noir trocken 

87 Punkte


September 2016

Landesweinprämierung

 

2015 Scharzhofberger Riesling Spätlese trocken

Gold

2015 Ayler Herrenberger Riesling feinherb - Monopol 

Gold

2015 Kaseler Riesling Kabinett feinherb

Gold

2015 Ürziger Würzgarten Riesling Kabinett

Gold

2015 Scharzhofberger Riesling Kabinett

Gold

2015 Dhroner Hofberger Riesling Spätlese

Gold

2015 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese

Gold

2015 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese - Azubiwein

Gold

2015 Dom Riesling Qualitätswein trocken

Silber

2015 Ayler Riesling Kabinett trocken

Silber

2015 Eitelsbacher Riesling Kabinett trocken

Silber

2015 Kaseler Riesling Kabinett trocken

Silber

2015 Eitelsbacher Riesling Kabinett feinherb

Silber

2015 Wiltinger Riesling Kabinett feinherb

Silber

2015 Eitelsbacher Marienholz Riesling Kabinett

Silber

2015 Scharzhofberger Spätlese 

Silber


August 2016

Wein-Plus Verkostung

2014 Trittenheimer Apotheke Riesling Réserve 

86 WP

2015 Erdener Treppchen Riesling Spätlese trocken 

85 WP

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese trocken Meisterstück

86 WP

2015 Ayler Riesling Kabinett trocken

82 WP


Juli 2016

MEININGERS Deutscher Sektpreis 2016

Bei dem Wettbewerb MEININGERS Deutscher Sektpreis 2016 hat sich unser Ayler Riesling Sekt brut unter den besten Sekten aus traditioneller Flaschengärung platziert:

91 Punkte - 2014 Ayler Sekt brut

Über 200 Sekterzeuger und -händler nahmen mit 451 Sekten an "MEININGERS Deutscher Sektpreis 2016" teil.


Juli 2016

 

Best of Riesling 2016

2014 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese trocken 

87 Punkte

2015 Wiltinger Riesling Kabinett feinherb

91 Punkte

2015 Piesporter Goldtröpfchen Riesling Spätlese

88 Punkte

2014 Ayler Kupp Riesling Auslese

87 Punkte

2010 Kanzemer Altenberg Beerenauslese

88 Punkte


Februar 2016

Spätburgunder

Jetzt bieten sie perfekten Trinkgenuss, die deutschen Spätburgunder des Jahrgangs 2011. Hier die Favoriten einer kleinen wein-post.de-Blindverkostung:

1. Kanzemer Altenberg QbA trocken, Bischöfliche Weingüter Trier/Mosel (16,90 €): feine Würze, Nelke, Lorbeer, dicht, dennoch filigran, sehr gute rote Frucht, langer Nachhall;

Ausgabe Nr. 3/16 vom 06.02.2016

 


Februar 2016

 

Wein-Plus Verkostung 2016 - Teil 2

2014 Dom Riesling Qualitätswein feinherb 

82 WP

2014 Saar Riesling Qualitätswein feinherb

84 WP

2014 Ayler Riesling Kabinett feinherb

83 WP

2014 Wiltinger Riesling Kabinett feinherb

84 WP

2014 Eitelsbacher Riesling Kabinett feinherb

83 WP

2014 Kanzemer Riesling Kabinett feinherb

84 WP

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese feinherb

83 WP

2014 Ayler Kupp Riesling Spätlese feinherb

83 WP

2014 Scharzhofberger Riesling Kabinett

86 WP

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese

86 WP

2014 Ayler Kupp Riesling Spätlese

84 WP

2014 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese

86 WP

2014 Ayler Kupp Riesling Auslese

86 WP

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Auslese

88 WP

2014 Dhorner Hofberger Riesling Auslese

84 WP


Januar 2016

Wein-Plus Verkostung 2016

2014 Dom Riesling Qualitätswein trocken 

82 WP

2014 Ruwer Riesling Qualitätswein trocken 

83 WP

2014 Eitelsbacher Riesling Kabinett trocken

84 WP

2014 Trittenheimer Riesling Kabinett trocken

83 WP

2014 Ayler Riesling Kabinett trocken

83 WP

2014 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese trocken

84 WP

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese trocken

83 WP

2014 Ayler Kupp Riesling Spätlese trocken

84 WP


November 2015

Gault & Millau 2016


September 2015

 

Landesweinprämierung 2015 - Teil 3

 

2014 Erdener Treppchen Riesling Spätlese trocken 

Gold

2014 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese tocken

Gold

2014 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese fruchtsüß

Gold

2014 Ayler Kupp Riesling Auslese fruchtsüß

Silber


September 2015

Vinum Riesling Champion 2015

                    Gesamtbewertung des Weingutes
                        Bischöfliche Weingüter Trier
                                  16,5 Punkte   
                - zweit Beste Weingut von der Mosel - 

2014 Dom Riesling feinherb

15,5 Punkte

2014 Ruwer Riesling trocken

15,0 Punkte

2014 Trittenheimer Riesling Kabinett trocken

15,0 Punkte

2014 Eitelsbacher Riesling Kabinett trocken

15,5 Punkte

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese trocken

16,0 Punkte

2014 Eitelsbacher Riesling Kabinett feinherb

16,0 Punkte

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese feinherb

17,0 Punkte

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese fruchtig

16,0 Punkte

2010 Kanzemer Altenberg Riesling Beerenauslese edelsüß

17,5 Punkte


August 2015

 

Landesweinprämierung 2015 - Teil 2

 

2014 Kanzemer Riesling Kabinett feinherb 

Gold

2014 Ayler Riesling Kabinett feinherb

Gold

2014 Ayler Kupp Riesling Spätlese fruchtsüß

Gold

2014 Ayler Riesling Kabinett trocken

Silber

2014 Ayler Kupp Riesling Spätlese trocken

Silber

2014 Ayler Kupp Riesling Spätlese feinherb

Silber

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese trocken

Silber

2014 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese feinherb

Silber


Juli 2015

Best of Riesling 2015 

2014 Eitelsbacher Riesling Kabinett trocken

87 Punkte


Juni 2015

Mosel-Wein Verkostung Falstaff

2012 Piesporter Goldtröpfchen Riesling Kabinett

90 Punkte


Mai 2015

 

Landesweinprämierung 2015

2014 Eitelsbacher Riesling Kabinett trocken

Gold

2014 Wiltinger Riesling Kabinett trocken

Silber     

2014 Wiltinger Riesling Kabinett feinherb

Silber

2014 Kaseler Riesling Kabinett feinherb 

Silber

2014 Eitelsbacher Riesling Kabinett feinherb   

Silber


Februar 2015

Weiter aufwärts: Bischöfliche Weingüter Trier

wein-post.de Nr. 04/15 vom 14.02.2015

Im Herbst 2012 habe ich für die Traditionsweingüter von der Mosel ein „neues Qualitätszeitalter“ prognostiziert. Zu Recht: Unter der Regie von Geschäftsführer Dr. Karsten Weyand (seit 2010) gelingt es den kirchlichen Weinmachern ihre Qualität von Jahr zu Jahr signifikant (!) zu steigern - eine beachtliche Leistung bei einer Anbaufläche von 95 Hektar. Waren die 2012er Weine bereits von beachtlicher Güte (vgl. wein-post.de Nr. 28/13), so gelang es den Trierern mit ihrer aktuellen Kollektion das Profil ihrer Weine von Mittelmosel, Saar und Ruwer weiter zu schärfen. Wer spricht da von einem schwierigen Jahrgang 2013?

Lassen Sie mich beginnen mit dem Saar Riesling QbA feinherb (8,90 €), der durch animierende Säure, feine Mineralität und gute Frucht (Limette, Grapefruit, etwas Mandarine) gefällt. Ein prima Einstieg. Warum gibt es nicht mehr solche Weine wie den Erdener Riesling Kabinett trocken (9,30 €) mit moderaten 11 Volumenprozent Alkohol? Hier haben Sie den klassischen Mosel-Kabinett: klar, schlank, mineralisch, leicht. Vorbildlich! Die beiden trockenen Riesling Spätlesen aus dem Kaseler Nies’chen und dem Kanzemer Altenberg (je 11,90 €), präsentieren sich knackig-klar, filigran-vielschichtig und mit anhaltendem Biss. Es leben dieTerroiristen! Gleiches gilt für die trockene Spätlese aus der Trittenheimer Apotheke (12,90 €) mit nur 11 Volumenprozent (!). Ein kristallklarer Wein, kraftvoll, dennoch aristokratisch dezent, mit Noten von Aprikose, Orange, Zitrus und etwas Melisse. Ein klassischer Klassiker. Wie jedes Jahr glänzt der Scharzhofberger Riesling Kabinett (9,90 €) durch filigrane Leichtigkeit und tänzerisches Spiel. Ähnliches gilt für den fein-fruchtigen Riesling Kabinett aus dem Kanzemer Altenberg (9,60 €) mit seinen schlanken 7,5 Volumenprozent. Zuletzt die Riesling-Spätlese aus dem Kaseler Nies’chen (12,90 €): saftig, schmelzig, dabei von einer gewissen Eleganz. Potenzial! Freundinnen und Freunden prickelnder Freuden sei der fruchtig-spritzige 2011 Cremant brut (14,90 €) wärmstens empfohlen. Und dann ist da noch ein Rotwein, der wirklich Spaß macht: der 2011 Pinot Noir QbA trocken aus dem Kanzemer Altenberg (16,90 €; Wein der Woche 04/15). Ein enorm vielschichtiger und facettenreicher Wein (Nelke, Zimt, Kardamom, Lorbeer, Waldfrucht, dunkle Schokolade, etwas Nougat, Vanille) mit gut eingebundenem Holz und reifen Tanninen. Sicherlich, es gibt dichtere, komplexere Burgunder, aber nur wenige, die so viel Trinkvergnügen bereiten. Probieren Sie selbst …

Mein Fazit: Gratulation an das Team der Bischöflichen Weingüter. Hier wurde in den letzten Jahren viel bewegt, die Weinqualitäten in allen Segmenten signifikant gesteigert. Jede Wette: Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht.

Kontakt: Bischöfliche Weingüter Trier, Gervasiusstr. 1, 54290 Trier, Tel.: 0651/145760, Fax: - 40253,

eMail: info@bischoeflicheweingueter.de, Web: www.bischoeflicheweingueter.de


Januar 2015

Wein-Plus Verkostung

2013 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese feinherb

 86 WP

2013 Scharzhofberger Riesling Kabinett

 83 WP

2013 Kanzemer Altenberg Riesling Kabinett

 84 WP

2013 Piesporter Goldtröpfchen Riesling Kabinett

 85 WP


November 2014

Gault & Millau - WeinGuide Deutschland 2015
2 Trauben - Aufsteiger

Die Bischöflichen Weingüter in Trier verfügen über 95 Hektar Besitz an der Mittelmosel sowie an Ruwer und Saar. Das Team um Güterdirektor Dr. Karsten Weyand hat den Betrieb geschickt modernisiert. Auch bei den Weinen hält der Aufwärtstrend an. Nach einer bereits gelungen Kollektion aus dem Jahrgang 2012 schließen sich die 2013er nahtlos an, als ob es keine Probleme in diesem Jahrgang gegeben hätte. Der Mut zur Säure hat sich bereits auf die Basisweine ausgewirkt. So ist der Ruwerriesling charaktervoll und rassig, der feinherbe Saar-Riesling druckvoll und saftig. Von der Saar kommt auch ein fast perfekter Kabinettwein: Der Kanzemer Altenberg ist hochfein und tänzelt auf der Zunge. Und auch die Spätlese aus dem Kaseler Nies´chen präsentiert sich ganz wunderbar schmelzig und profitiert von markanter Säure.


November 2014

Rotwein Verkostung  

2011 Kanzemer Altenberg Pinot Noir 

86 Wein-Plus Punkte

Klarer kühler Duft nach teils eingemachten roten und etwas schwarzen Beeren mit floralen und zart kräutrigen Nuancen. Geschliffene, feinsaftige, geradlinige Frucht im Mund, noch jugendliches, feinstaubiges Tannin, florale Nuancen, ein Hauch Bitterschokolade, nicht allzu tief, aber sehr sorgfältig gemacht, nussige und röstige Anklänge, noch jung, leicht spürbarer Alkohol, guter bis sehr guter Abgang.


Juni 2014

Internationaler Riesling Wettbewerb 2014

2012 Kaseler Kehrnagel Riesling Eiswein

Top 50 in der Kategorie V / edelsüß

 

2012 Ayler Kupp Riesling Kabinett

Top 50 in der Kategorie IV / fruchtig & süß


März 2014

Berliner Weinführer

Zwei "Herausragende" Weine:

           2012 Scharzhofberger Riesling Kabinett
           2012 Kaseler Nies´chen Spätlese feinherb

Acht Weine mit der Auszeichnung "sehr guter Wein":

           2012 Erdener Riesling Kabinett
           2012 Ayler Riesling Kabinett trocken
           2012 Ruwer Riesling trocken
           2012 Saar Riesling feinherb
           2012 Kaseler Riesling Kabinett feinherb
           2012 Piesporter Goldtröpfchen Riesling Kabinett
           2012 Erdener Riesling Kabinett feinherb
           2012 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese


Dezember 2013

Aufsteiger

Die Bischöflichen Weingüter verfügen über 95 Hektar Besitz an der Mittelmosel sowie an Ruwer und Saar. Das Team um den neuen Güterdirektor Dr. Karsten Weyand hat den Betrieb geschickt modernisiert. Auch bei den Weinen verzeichnen wir seit kurzem einen Aufwärtstrend. Und der hat sich im Jahrgang 2012 fortgesetzt. Die trockenen Rieslinge sind schlank und klar in der Frucht, die Weine zeigen eine gute Lagentypizität. Bei den fruchtsüßen Rieslingen streiten sich der filigrane Kabinett aus dem Scharzhofberg und die feinsaftige Spätlese aus dem Kanzemer Altenberg um Rang eins.


Dezember 2013

2 Punkte = Gute bis sehr gute Weinqualität + Aufsteiger

Hervorgegangen aus dem Weinbergsbesitzer des Bischöflichen Konvikts, des Priesterseminars und der Hohen Domkirche, bewirtschaftet der Betrieb heute rund 95 Hektar Rebfläche und ist damit eines der größten Weingüter Deutschlands. Zum umfangreichen Besitz gehören Parzellen im legendären Scharzhofberg an der Saar, aus dem  in 2012 ein finessenreicher und saftiger Riesling Kabinett kommt. Basiswein des durchweg guten 2012er Weinsortiments ist ein sehr solider trockener Riesling in klassischer Sortentypizität. Bei den Spätlesen gefiel uns der konzentrierte und füllige Riesling aus dem Kaseler Nies´chen am besten, gefolgt von der herzhaften, dichten trockenen Spätlese aus dem Kanzemer Altenberg.


Dezember 2013


Vor gut einem Jahr (vgl. wein-post.de Nr. 24/12) titelte ich über die Bischöflichen Weingüter Trier: „Auferstanden“. Der aktuelle Jahrgang unterstreicht den qualitativen Aufschwung des Traditionshauses eindrucksvoll. Die 2012er-Kollektion ist ohne Fehl und Tadel. Bereits der frische, klare DOM-Riesling trocken (6,50 €) macht Spaß. Der Ayler Riesling Kabinett trocken (8,90 €) kommt süffig, fruchtig, mineralisch und beschwingt daher. Eine runde Sache. Auch die feinherbe Variante (8,90 €) gefällt mit ihrer ausdrucksvollen Mineralität. Die Musik des Schiefers ...

Die trockene Riesling Spätlese aus der Trittenheimer Apotheke (11,90 €) ist ein klassischer Wein mit differenzierter Zitrusaromatik und feinem Spiel. Der Scharzhofberger Riesling Kabinett (9,40 €) glänzt mit subtiler Filigranität, die Spätlese aus dem Kanzemer Altenberg (11,90 €) mit feinfruchtiger Saftigkeit. Macht Spaß!

Der 2012 Eiswein aus dem Kaseler Kehrnagel (46 €/0,375 l) setzt dem Jahrgang die verdiente Krone auf. Ein Meditationswein höchster Güte.
Mein Fazit: Hohes Trinkvergnügen in allen Qualitätsstufen. Weiter so!

Weinpost als PDF herunterladen


September 2013

VINUM Riesling Champion

2012 Erdener Treppchen Riesling Kabinett feinherb
2. Platz in der Kategorie halbtrocken/feinherb

Urkunde herunterladen


August 2013

Ein spannendes Interview mit Güterdirektor Dr. Karsten Weyand sowie Verkostungsnotizen zu den Weinen der Bischöflichen Weingüter Trier.

Das gesamte Interview können Sie hier lesen


April 2013

In der Neuauflage "Eine kulinarische Entdeckungsreise Mosel" werden die Bischöflichen Weingüter ausführlich in Wort und Bild vorgestellt.

Den gesamten Beitrag können Sie hier lesen

Verlagsinfo: Auszug aus dem Titel "Eine kulinarische Entdeckungsreise Mosel“ (Neuer Umschau Buchverlag, April 2013, 978-3-86528-552-2, 34,95 €)


März 2013

Berliner Weinführer.

2011 DOM Riesling trocken

1. Platz in der Kategorie unter 7 Euro

2011 Ruwer Riesling trocken

sehr guter Wein

2011 Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese trocken

sehr guter Wein

2011 Kaseler Nies’chen Riesling Spätlese trocken

herausragender Wein

2011 Piesporter Goldtröpchen Riesling Kabinett

sehr guter Wein

2011 Scharzhofberger Riesling Kabinett

herausragender Wein

2011 Scharzhofberger Riesling Spätlese

sehr guter Wein


Februar 2013

Nach den Berlinale-Stars können sich auch die Teilnehmer der Big Bottle Party vom Aufwärtstrend in Trier überzeugen.

Die Filmstars der Berlinale 2013 machten bereits Bekanntschaft mit den Weinen aus den Bischöflichen Weingütern Trier. Der Eitelsbacher Riesling Kabinett gehörte zu den offiziellen Weinen bei der Vergabe der wichtigsten deutschen Filmpreise. Seit Jahren gehören die Bischöflichen Weingüter, die 95 Hektar Weinberge bewirtschaften, zu den 900 besten Weingütern Deutschlands. Seit Monaten wird dem Team um den neuen Güterdirektor Karsten Weyand von der Fachpresse ein Aufwärtstrend bescheinigt.
Davon können sich auch die Gäste unserer Big Bottle-Party am 23. März überzeugen, denn die Bischöflichen Weingüter gehören zu den 16 teilnehmenden Weingütern an diesem besonderen Abend. Aus Trier kommt der 2011 Scharzhofberger Riesling Kabinett nach Düsseldorf. Dieser Wein sorgte nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA für Aufsehen: Im Rahmen der »Blue Reviews Extra« des Fachmagazins »The Tasting Panel« fand der Scharzhofberger Riesling Kabinett seinen Weg auf diese renommierte Liste und wurde mit 92 Punkten ausgezeichnet.

zum Artikel


Januar 2013

Lieblingsweine 2012

„Bereits seit 2006 präsentiere ich Ihnen jeweils zum Jahresanfang meine persönlichen Favoriten und Nieten unter den im Vorjahr verkosteten Weinen. Hier zunächst meine flüssigen Lieblinge 2012:

2011 Scharzhofberger Riesling Spätlese, Bischöfliche Weingüter Trier, Mosel
(12,40 €): Ein filigraner Wein mit feinem Spiel und subtiler Mineralität. Prototypisch für den qualitativen Aufschwung des Hauses. Weiter so.“

als PDF herunterladen


Dezember 2012

Seit Jahren werden die Bischöflichen Weingüter Trier als eines der 900 besten Weingüter Deutschlands ausgezeichnet.

Seit Jahren werden die Bischöflichen Weingüter Trier ausgezeichnet als eines der 900 besten Weingüter Deutschlands.


Winter 2012

In der Kollektion 2011 verzeichnet sich ein Aufwärtstrend

Die Bischöflichen Weingüter Trier werden mit 2 von 5 Sternen bewertet. In den Einzelbewertungen der Weine des Jahrgangs 2011 verzeichnet sich ein Aufwärtstrend.


November 2012

Eine Traube – dieser Betrieb verdient in seiner Kategorie besondere Beachtung

"Die Bischöflichen Weingüter verfügen über 95 Hektar Besitz an der Mittelmosel sowie an Ruwer und Saar. Das Team um den neuen Güterdirektor Dr. Karsten Weyand hat dem Betrieb mit einem geschickt modernisierten, dennoch die Tradition wahrenden Etikett ein frisches Gesicht gegeben. Auch bei den Weinen verzeichnen wir einen Aufwärtstrend. Die sehr klare und präzise trockene Auslese aus dem Scharzhofberg lässt nur im Finish etwas Alkohol aufscheinen. Nach Zitronenmelisse und Grapefruit duftet die charmant altmodische feinherbe Nies’chen Spätlese. Eine klare Beerenauslese rundet die Kollektion ab."


November 2012

„Die neue Kollektion präsentiert sich sehr stimmig“

„Die neue Kollektion präsentiert sich sehr stimmig, trocken wie süß, wobei die Stärken nach wie vor im süßen und edelsüßen Segment liegen. Trocken gefällt uns die klare, zupackende Spätlese aus dem Nies’chen besonders gut, auch die warme üppige Auslese Scharzhofberger. Der süße Teil der Kollektion bringt feine, reintönige Kabinettweine, eine konzentrierte Spätlese aus dem Altenberg mit viel Substanz und reifer süßer Frucht, der der noch etwas vom Schwefel geprägten Scharzhofberger Spätlese ebenbürtig ist. Die elegante Auslese aus dem Nies’chen und eine konzentrierte, stoffige Beerenauslese krönen das Programm.“


Oktober 2012

Nationaler Riesling-Champion 2012

Beim Wettbewerb „Nationaler Riesling Champion 2012“ der Fachzeitschrift Vinum konnte der Saar Riesling feinherb (2011) den 2. Platz belegen.


Oktober 2012

„Für mich die Überraschung des Jahres und vielleicht der Beginn eines neuen Qualitätszeitalters für die Bischöflichen Weingüter. Chapeau!“

Stephan Pinkert

als PDF herunterladen


September 2012


Sowohl der Dom Riesling trocken (2011) als auch der Wiltinger Riesling Kabinett trocken (2011) wurden von Wein.pur im September 2012 mit 3 von 5 Gläsern „für hervorragende sorten- und gebietstypische Weine“ ausgezeichnet.