Die Bischöflichen Weingüter Trier:
ein traditionsreiches Erbe

Durch den Zusammenschluss der drei bedeutenden Weingüter Bischöfliches Konvikt (gegr. 1840), Bischöfliches Priesterseminar (gegr. 1773) und Hohe Domkirche (gegr. 1851) im Jahr 1966 ist ein Gut mit Weinbergen in absoluten Spitzenlagen entstanden: die Bischöflichen Weingüter Trier.

Alle drei Inhaber gehörten seit Gründung dem Verband der Naturweinversteigerer an, heute als VDP oder Verband deutscher Prädikatsweingüter bekannt. Da es den Mitgliedern des Versteigerungsrings noch untersagt war, Qualitätsweine anzureichern, wurde 1971 der Austritt beschlossen.