Weinbau

Die Komplexität der Moselweine spiegelt sich auch in der Natur wider: Schroffe Steinlandschaften und extreme Steillagen einerseits, laubbewachsene Reliefs und sanfte Hügel andererseits prägen die Ufer. Diese perfekt harmonierenden Gegensätze kommen in den filigranen Rieslingweinen deutlich zum Ausdruck. Fruchtige Säuren und eine vielschichtige Aromatik verbinden sich zu einem kulinarischen Hochgenuss.

Die Wahrung traditioneller Techniken, der nachhaltige Weinbau sowie der Respekt vor der Natur haben oberste Priorität bei der Herstellung der Weine. Geerntet und ausgelesen wird zu 80 Prozent von Hand. Klaus Backes und Stephan Biguas haben als Weinbergsverwalter die Verantwortung für den weitreichenden Weinbergbesitz der Bischöflichen Weingüter Trier.

Die Weinbergsarbeit liegt in den Händen der Außenbetriebe in Dhron, Eitelsbach und Wiltingen. Die zwei letzteren dienen auch als Kelterstationen im Herbst.